blog-web
………………………………………………………………………………………………………………………

netzwerk-banner
Nun ist unser Weihnachtsgeschenk sogar schon vor dem 4. Advent fertig:
Unser zusätzliches Internetportal
www.gut-das-netzwerk.de setzt sich ab heute mit verschiedenen Facetten nachhaltiger Entwicklung und Herstellung, nachhaltigen Vertriebs, sowie neuen Formen des nachhaltigen Handels auseinander:
  • In „gut. - das netzwerk“ ist ein Branchenbuch von nachhaltig agierenden Unternehmen aus den Bereichen „Gebrauchs-“, „Produkt-“ und „Kommunikationsdesign“, sowie aus Werkstätten für Menschen mit Behinderung und aus Fair-Trade-Projekten integriert, in dem man sich ab sofort registrieren lassen kann.
  • In „gut. - die produkte“ stellen wir Produkte der Firmen aus dem Branchenbuch vor und legen dabei u.a. Wert auf „Energieeffizienz“, „Fair und Sozial“, „Recycling und Upcycling“, „Nachwachsende Rohstoffe und Materialien“ und „Kompostierbarkeit“.
  • Und „gut. - der blog“ berichtet seit einigen Wochen über interdisziplinär denkende und arbeitende Designer, Dienstleister, Händler, Produzenten und Ingenieure des Sustainable Design.
………………………………………………………………………………………………………………………

dialog-4dialog-1

Für gut. - die Messe 2015 (28./29. März) jetzt online anmelden. Ganz einfach und komfortabel hier.
………………………………………………………………………………………………………………………

image-249647-panoV9-ljjl
Wir freuen uns: Die WAZ ist 2015 neuer Medienpartner des Messeverbundes der gut. und des heldenmarktes.
………………………………………………………………………………………………………………………

gut. - die Messe 2015
Aus den Erfahrungen der bisherigen
gut. - der Messe für Nachhaltiges Design in der Bochumer Jahrhunderthalle - haben wir ein neues Messekonzept für die Jahre 2015 bis 2017 weiterentwickelt. Sie können durch die Messebroschüre blättern, wenn Sie das Foto anklicken.
………………………………………………………………………………………………………………………

Pasted Graphic
Pasted Graphic Seit 2010 fertigt die Freiburgerin  Lisa Vöhringer Schmuck, Taschen & Accessoires im Bereich Upcycling, wie z.B. Taschen aus Schallplatten, Gürtel aus Fahrradschlauch & Schmuck aus Kronkorken. Inspiriert von aktuellen Themen, sowie der Leidenschaft für das Aufbereiten und Weiterverarbeiten von alten, wertlosen Produkten & Materialien entstehen einzigartige Kreationen, die sich von der Masse abheben und Individualität zeigen. Wir freuen uns über einen tollen Stand bei der gut.
………………………………………………………………………………………………………………………

Pasted Graphic
Pasted Graphic NATIVE SOULS organic-fair-fashion sind die Concept-Stores im Ruhrgebiet, wenn es um bio-faire Mode geht. Hier werden ausschließlich ökologisch korrekt und nachhaltig hergestellte sowie fair produzierte Textilien angeboten. Hergestellt ausschließlich aus Bio-Baumwolle, Bio-Wolle, Hanf oder recycelten Materialien hergestellt. Einmalig im bio-fairen Modebereich und erstmalig auf der gut. zeigt das Eigenlabel von NATIVE SOULS eine komplett pflanzlich gefärbte Kollektion.
.………………………………………………………………………………………………………………………………

Pasted Graphic 2
Pasted Graphic Um vor allem den interessierten Unternehmen am Themenfeld Design.RUHR noch die Möglichkeit der Teilnahme zu geben, ist der Anmeldeschluss der gut. 2014 bis zum 18. Februar verlängert worden. Auf geht´s. Ein Merkblatt für das Themenfeld Design.RUHR können Sie hier downloaden.
.………………………………………………………………………………………………………………………………

Pasted Graphic 1
Pasted Graphic Neben dem Themenfeld Design.NL zeigt die gut. in einem zweiten Themenfeld den Schwerpunkt Design.RUHR. Hier präsentieren sich Unternehmen der nachhaltigen Kreativwirtschaft aus dem Ruhrgebiet: unterstützt von der Wirtschaftsförderung metropoleruhr GmbH. Anmeldeschluss in diesem Themenfeld ist der 18. 02. 2014 .. los geht´s
.………………………………………………………………………………………………………………………………

Pasted Graphic
Pasted Graphic In diesem Jahr präsentiert der DUTCH DESIGN DESK EUROPA auf einem 100 qm großen Sonderstand nachhaltiges niederländisches Design ... unterstützt und gefördert von der Kooperation Kreativwirtschaft Limburg-Ruhr - der Provinz Limburg auf der einen Seite und der ecce, Dortmund (European Centre for Creative Economy) auf der anderen Seite.
.………………………………………………………………………………………………………………………………

Pasted Graphic
Pasted Graphic Das Bochumer Naturmöbelhaus „baum im raum“ feiert im April diesen Jahres seinen 25. Geburtstag und tritt immer wieder neu den Beweis an, dass ökologisches Wohnen längst die angestaubte Optik vergangener Zeiten abgeschüttelt hat. Mit Spaß an Design und höchstem Anspruch an Ergonomie und Schadstofffreiheit präsentiert das Team um Tischlermeister Ulrich Träger zum 2. Mal bei der gut. vom 21. bis 23. März 2014 in der Bochumer Jahrhunderthalle seine Wohnideen.
.………………………………………………………………………………………………………………………………

Pasted Graphic
Pasted Graphic Heutzutage landen ausgediente Feuerwehrschläuche nicht mehr auf dem Müll sondern bei k&k pirate business unter der Nähmaschine. Im Hannoveraner Atelier entstehen in reiner, deutscher Handarbeit Designerstücke und Maßanfertigungen, die sowohl optisch als auch emotional das Leben verschönern. Anders sein, sexy, aber immer mit Stil. Mode mit Vorgeschichte. k&k pirate business zeigt seine Produkte in diesem Jahr in Bochum auf der gut.
.………………………………………………………………………………………………………………………………

Pasted Graphic 1
Pasted Graphic YEAYEA ist ein junges Designstudio aus Leipzig. Die Entwürfe der Designer erforschen die vielfältigen Möglichkeiten verantwortungsvoller Gestaltung. Mit viel Humor entwickeln sie originelle Produkte die Freude machen. Bekanntes wird in neue Zusammenhänge gestellt und alternative Anwendungen realisiert. Sie nutzen die Ästhetik gebrauchter Materialien, um hochwertige Designobjekte zu schaffen. Auf dem Foto und bei der gut. zu kaufen: Gürtel "Profil" aus abgefahrenen Fahrradreifen, Leuchte "Litfass" aus abgelösten Plakatwänden, Accessoire "Cable Birds" aus bedrucktem Karton. ………………………………………………………………………………………………………………………………

Pasted Graphic
Pasted Graphic Zwei Messen - ein Datum, ein Thema: die „gut.“ und der Heldenmarkt machen auch 2014 wieder gemeinsame Sache und zeigen vom 21. bis 23. März 2014 an über 100 Ständen wunderbare Beispiele für nachhaltiges Design und nachhaltigen Konsum. ………………………………………………………………………………………………………………………………

960093_553233588104116_1530903897_n

Der „Kreative Klasse e.V.“ ist das branchenübergreifende Netzwerk für Kultur- und Kreativschaffende im Ruhrgebiet. Seit seiner Gründung 2011 verbindet es Freischaffende, Firmen und Institutionen aus den Bereichen Architektur, Design, Kommunikation, Kunst und Kultur unter seinem Dach. ... Bei der gut. 2014 ist die Kreative Klasse des Ruhrgebietes seit Mitte Dezember 2013 Kooperationspartner. Wir freuen uns .. http://www.kreativeklasse.org
………………………………………………………………………………………………………………………………

dutch
Die niederländische Region Limburg und das Ruhrgebiet haben Anfang Oktober ein Netzwerk Kreativwirtschaft gegründet. Auf Einladung der ecce war die
gut. an dieser kreativen Allianz von Anfang an beteiligt. „Damit sind wir den entscheidenden Schritt zu einem „Gastland NL“ bei der gut. 2014 gegangen,“ sagt Messechef Guido Röcken. Mehr dazu im europäischen Webmagazin LABKULTUR. Wichtigster Kooperationspartner ist der „Dutch Design Desk Europa“.
………………………………………………………………………………………………………………………………

Pasted Graphic

Was 2013 noch für etwas Unmut sorgte, hat nun für 2014 geklappt. Es gibt ab sofort eine gemeinsame Anmeldung für die
gut. und den Heldenmarkt mit gleichen Standpreisen. Jeder Aussteller kann sich selbst anhand seiner Produkte oder Dienstleistungen zuordnen. Die Anmeldung downloaden kann man hier.
………………………………………………………………………………………………………………………………

Pünktlich zum Start der neuen Akquise für die gut. 2014 ist ein kleine Rückblick zur gut. 2013 erschienen. Auf das Foto klicken und sie werden auf eine pdf-Ansicht weitergeleitet.
Rückblick gut. 2013

………………………………………………………………………………………………………………………………

524862_456110271131797_1121178170_n
Am 18. April hat die e.c.c.e (European Centre for Creative Economy) - Kooperationspartner der gut. 2012 und 2013 - bei einem Besuch in Maastricht eine Zusammenarbeit mit dem Dutch Design Desk Europa und der Provinz Limburg vereinbart. Als Mitglied der Delegation konnte die gut. bei dem Treffen in der Jan van Eyck Academie erste Schritte hin zu einem Gastland NIEDERLANDE bei der gut. 2014 realisieren.
………………………………………………………………………………………………………………………………

434235483_2953308372_300
Das europäische Webmagazin LABKULTUR hat auf vimeo, einem Videoportal für nichtkommerzielle Videos, ein kurzes Video zur gut. - 2013 veröffentlicht. Angucken hier.
………………………………………………………………………………………………………………………………

SEQ_Lytro_Group_Front-1
Die Lichtfeldkamera LYTRO revolutioniert gerade die Welt der Digitalfotografie. Die Kamera ist zwar in Europa nur bedingt erhältlich, der Werbeagenturchef Axel Schuch (schuch at work) - auch verantwortlich für das gut.-Messelogo - ist aber mit einer LYTRO über die Messe spaziert und hat seine Aufnahmen online gestellt. Zum Angucken gilt: Auf eine frei wählbare Stelle des Fotos klicken = Schärfe verlagern. Klicken und Halten = Perspektive ändern [allerdings nur beim bei Hinweis "3d"]. Doppelklick = Bildzoom. Viel Vergnügen.
………………………………………………………………………………………………………………………………

P4060147
Erfolg wird so buchstabiert: Zahl der Aussteller innerhalb eines Jahres von 45 auf 120 gesteigert, Zahl der Besucher von 2.000 auf 5.000 erhöht, neue Netzwerke geschaffen, Pläne zur weiteren Internationalisierung 2014.“ ... mit dieser Bilanz beginnt Peter Erik Hillenbach seinen Rückblick auf die gut. und den Heldenmarkt im Europäischen Webmagazin labkultur.tv. Den ganzen Artikel sollte man hier lesen. Einen ersten kleinen Fotorückblick finden Sie auf unserer Seite hier.
………………………………………………………………………………………………………………………………

Pasted Graphic
Seit 2009 veranstalten die Partner der Sustainable Summer School (sieben europäische Hochschulen) in jedem Spätsommer ein Modellprojekt für junge Designer/innen, die ihre gestalterischen Kompetenzen auf nachhaltiges Produzieren und Konsumieren erweitern möchten. Das europäische Webmagazin LABKULTUR.tv sprach mit drei Initiatoren der Summer School über das Thema Nachhaltigkeit im Design: Bernd Draser (ecosign/Akademie für Gestaltung, Köln), Prof. Dr. Christa Liedtke (Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie und Folkwang Universität der Künste), Prof. Dr. Brigitte Wolf (Bergische Universität Wuppertal). Die drei werden im Rahmen der gut. am 6. April auch einen Workshop zum Thema Nachhaltigkeit für Designer leiten. Ein Anmeldeformular zum Workshop findet sich hier.
………………………………………………………………………………………………………………………………

OM-D_front_silver
Pasted Graphic Die gut. und der Heldenmarkt bieten vom 5. bis 7. April in Bochum mit über 110 Ausstellern (Design-)Produkte, die helfen, sich für eine „bessere“ - soziale, faire und ökologische - Welt zu engagieren. Der Weg zum „LOHAS“ (Lifestyle of Health and Sustainability) ist häufig ein sehr eigner, individueller Weg.
CREATE YOUR OWN WORLD - ist auch der Slogan für die Kameras des japanischen Unternehmens Olympus. Am 1. Aprilwochenende besteht deshalb die Möglichkeit sich während der Messe eine von 100 Kameras auszuleihen und auszuprobieren. Personalausweis nicht vergessen! Bei der Rückgabe erhalten die User die SD-Karte mit ihren persönlichen Fotos als Geschenk.
………………………………………………………………………………………………………………………………

Pasted Graphic
Pasted GraphicNettedinge“ ist einer der 100 Aussteller bei der diesjährigen gut. Das Unternehmen ist immer auf der Suche nach Geschenkideen mit Nutzen, z.B. die Ladetasche, welche Elektrokleingeräte (Handy, Digitalcamera..) aufbewahrt und den Akku lädt. Das Netzteil wird durch das Langloch der Tasche in eine Steckdose gesteckt und fixiert. In der darunter liegenden Tasche wird Handy und Kabel verstaut. Immer geladen, immer am richtigen Ort. Mit Sitz in Südwestfalen kooperiert nettedinge bei der Herstellung der Produkte mit einer lokal ansässigen Behindertenwerkstatt der AWO. „Wir verfolgen das Ziel, Geschenkideen aus möglichst natürlichen Rohstoffen (meistens aus 100% Wollfilz in bester Qualität) und einer fairen Produktionsweise zu entwickeln.“
Eine erste Auflistung aller Messeaussteller der
gut. 2013 finden Sie hier.
………………………………………………………………………………………………………………………………

Pasted Graphic 1
Pasted Graphic Zwei Messen - ein Datum, ein Thema: die „gut.“ und der Heldenmarkt machen gemeinsame Sache und zeigen vom 5. bis 7. April an über 100 Ständen wunderbare Beispiele für nachhaltiges Design und nachhaltigen Konsum. Und mit diesen beiden Plakaten wird ab sofort geworben.
………………………………………………………………………………………………………………………………

Pasted Graphic
Pasted Graphic WORKSHOP – Komplexität des Gestaltens – eine innovative Design-Methodik für nachhaltige Produkte und Services:
Seit 2009 veranstalten die Partner der Sustainable Summer School in jedem Spätsommer ein Modellprojekt für junge Designer/innen, die ihre gestalterischen Kompetenzen auf nachhaltiges Produzieren und Konsumieren erweitern möchten. Die Partner aus (Design)-Lehre und (Nachhaltigkeits)-Forschung verknüpfen zwei wachsende Diskurse der Gegenwart: Den Diskurs der Nachhaltigkeit und den Diskurs des Designs. Diese komplexe Aufgabe der konzeptionellen und gestalterische Verknüpfung von technischen und ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen, kulturellen und ästhetischen Dimensionen des nachhaltigen Produzierens und Konsumierens erfordert eine nicht minder komplexe und vielseitige Methodik. Ein Workshop wird am 6. April in konzentrierten fünf Stunden die Methodik der Sustainable Summer School näher bringen und gemeinsam praktische Kriterien anhand der Messe-Exponate erarbeiten, die helfen sollen, das eigene Handwerkszeug für ein nachhaltiges Design zu entwickeln. Die Teilnehmer erleben gewissermaßen eine Summer School in Miniatur. 
Anmeldung
hier downloaden.
………………………………………………………………………………………………………………………………

Ragbag-shoulder1
Pasted Graphic Der niederländische Designer Siem Haffmans hat mit seinem Unternehmen „Ragbag" politisches Anliegen und Streifenoptik nützlich miteinander verbunden. Hergestellt von mittellosen Menschen in den Slums von Neu Delhi schaffen die Taschen und Portemonaies Jobs für mehr als 100 Müllsucher (rag-picker), in Sammelstellen und Werkstätten. Modisch korrekt, politisch korrekt. Wir freuen uns auf diesen „besonderen“ Aussteller.
………………………………………………………………………………………………………………………………

130207_5thSSS
Pasted Graphic Die Sustainable Summer School „Designwalks“ entwickelt ein akademisches, internationales Netzwerk für nachhaltiges Design, das inter- und transdisziplinäre Forschung im Bereich der Ressourceneffizienz und Nachhaltigkeit etabliert. Initiatoren sind u.a. die Bergische Universität Wuppertal, die Aalto University Helsinki, die Folkwang Essen, die ecosign Köln, die Hochschule Luzern und das Wuppertal Institut für Klima, Umwelt Energie. Während des DIALOG n wird es am Samstag 5. April mehrere Workshops der Summer School geben, zu denen man sich in Kürze hier anmelden kann. Mehr zur SummerSchool: hier.
………………………………………………………………………………………………………………………………

cs_logo_b-1
Pasted Graphic Die erfolgreiche Netzwerkreihe der Wirtschaftsförderungen in der Metropole Ruhr für die Kreativwirtschaft wird im Dampfgebläsehaus der Jahrhunderthalle Bochum fortgesetzt. Frische Ideen und unkonventionelle Projekte aus dem kreativwirtschaftlichen Bereich präsentiert die CREATIVE STAGE in Kooperation mit dem DIALOG n am 5. 4. 2013 mit dem Schwerpunkt auf nachhaltige Ideen und Projekte. Multimedial, unkompliziert und unterhaltsam, so zeigen sich zehn Talente, Unternehmer und Köpfe in jeweils 8 Minuten. Mehr unter: creativestageruhr.de
………………………………………………………………………………………………………………………………

logo
Pasted Graphic Das „European Creative Business Network“ hat die gut. in seine Liste der Veranstaltungen für 2013 aufgenommen. Zur Webseite des Verbandes geht´s hier
………………………………………………………………………………………………………………………………

bodoklein factory_Logo Pasted Graphic
Pasted Graphic Medienpartner: 2013 arbeitet die gut. mit drei Medienpartnern zusammen - wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit bodo dem Straßenmagazin eines gemeinnützigen Vereins in freier Trägerschaft, dessen Ziel die Unterstützung und soziale Reintegration von Menschen in schwierigen Lebenslagen ist; mit factorY, dem Magazin für Nachhaltiges Wirtschaften, das von der Aachener Stiftung Kathy Beys, der Effizienz-Agentur NRW und dem Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH herausgegeben wird; dem ruhrgebietischen Freizeitmagazin Update Ruhrgebiet.
………………………………………………………………………………………………………………………………

GUT-Logo2013
Pasted Graphic Logo-Relaunch: Nun steht das Ergebnis des Logo-Relaunch für die gut. fest. Die Veranstalter entschieden sich für einen Entwurf der Recklinghäuser Werbeagentur „schuch at work“, der das bisherige Logo sehr konsequent für zukünftige Entwicklungen und Anforderungen weiterentwickelt hat.
………………………………………………………………………………………………………………………………

Pasted Graphic
Pasted Graphic Voll im Trend … „Voll im Trend liegt die Designmesse „gut“, wenn sie dieses Jahr ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit steht. Dafür sind die Veranstalter eine Kooperation mit dem Heldenmarkt eingegangen, die vom 5. bis 7. April in der Jahrhunderthalle eine Messe in der Messe veranstalten werden.“ Ruhr-Nachrichten vom 16. 01. 2013
………………………………………………………………………………………………………………………………

Pasted Graphic
Pasted Graphic Der Messebereich „Werkstätten“ füllt sich - mit Ausstellern der Messe 2012 und neuen Werkstätten. Erste Aussteller können wir Ihnen deshalb hier auflisten.
………………………………………………………………………………………………………………………………

Pasted Graphic Wir freuen uns, die Verhandlungen mit dem Heldenmarkt, der Messe für nachhaltigen Konsum, sind so gut wie abgeschlossen. Neben Berlin, Stuttgart und München wird der Heldenmarkt nun gemeinsam mit der gut. vom 5. bis 7. April 2013 in der Bochumer Jahrhunderthalle stattfinden. ja, wir freuen uns.
………………………………………………………………………………………………………………………………

VS-1
Pasted Graphic Vom 28. 9. bis 7. 10. ist wieder die Vienna Design Week. Mit dabei ist auch einer der Partner von gut.: die Kölner Agentur Büromacht mit ihrem „work in Progress“- Stadtarbeits-Projekt „Taschen machen Menschen" für die Aktion „hke - handwerk kunst Entwicklung" der Wiener Caritas.
………………………………………………………………………………………………………………………………

Pasted Graphic gut. die Messe gewährt einen Frühbucherrabatt bis zum 19. 10. 2012. Dadurch sinken die Standardpreise um ganze 100 EUR. Durch eine aktuell vereinbarte Kooperation mit entia - Deutschlands größtem Online-Versandhaus für hochwertige Handwerksprodukte aus Werkstätten für Menschen mit Behinderung - gewähren wir allen Kooperationswerkstätten von entia sogar einen Rabatt von 150 EUR. Jetzt anmelden: hier
………………………………………………………………………………………………………………………………

Pasted Graphic 1
Pasted Graphic Gemeinsam mit dem BochumDesign e.V. wird entia- Deutschlands größtes Online-Versandhaus für hochwertige Handwerksprodukte aus Werkstätten für Menschen mit Behinderung - für die Ausstellung GuteProdukte während des DIALOG N! verantwortlich zeichnen. Wir freuen uns über die Kooperation. Deshalb gewähren wir allen Kooperationswerkstätten von entia für die Standanmietung 2013 einen schönen Rabatt.
………………………………………………………………………………………………………………………………

Pasted Graphic
Pasted Graphic In der letzten Woche hat die Stiftung RUHR.2010 dem Antrag auf Förderung des messebegleitenden Projekts „DIALOG N!“ stattgegeben. In ihren Förderkriterien formuliert die Stiftung, dass die Projekte: „… erfolgreiche und auf Nachhaltigkeit angelegte Projekte von RUHR.2010 fortführen bzw. mit neuen Formaten und Themen an diese unmittelbar anknüpfen …“ sollen: Und das tut der DIALOG n. Er knüpft an das vom BochumDesign e.V. 2010 durchgeführte Projekt DESIGNKIOSK RUHR.2010 an. mehr
………………………………………………………………………………………………………………………………

logo
Pasted Graphic Das Festival „n.a.t.u.r. - natürliche Ästhetik trifft urbanen Raum“ ist ein sozial-integratives, nachhaltig ökologisches und partizipatives Projekt mit kulturellem Eventcharakter und befasst sich mit dem Thema Natur und Mensch im urbanen Lebensumfeld. Die gut. findet im April 2013, ziemlich genau einen Monat vor dem Festival n.a.t.u.r. statt. Da die Inhalte der Messe mit denen des Festivals übereinstimmen, steht einer Kooperation eigentlich nichts im Wege und es gibt „erste Gespräche“, von denen wir glauben, dass sie schon bald positive Früchte tragen.
………………………………………………………………………………………………………………………………

werkstatt-n
Pasted Graphic „Werkstatt N“ ist ein Qualitätssiegel für ausgezeichnete Nachhaltigkeitsinitiativen aus Deutschland. Es wird vom Rat für Nachhaltige Entwicklung vergeben. Auch 2013 werden wieder 100 Projekte und Impulse ausgezeichnet. Die gut. hat sich Mitte Juli für dieses Qualitätssiegel beworben. Eine Entscheidung ist ca. Ende des Jahres zu erwarten.
………………………………………………………………………………………………………………………………

gut-struktur
Pasted Graphic DESIGN - sozial, fair, zukunftsfähig war 2012 das Thema der gut. Gezeigt wurden nachhaltige Produkte und nachhaltige Produktionen. 2013 erweitert sich die Messe um die Themen „nachhaltiger Handel” und „der nachhaltige Verbraucher“. Neben dem zentralen Ausstellerbereich „Soziale Werkstätten“ entstehen so thematische Ausstellerinseln in den Bereichen Designer, FairTradeProjekte, Hochschulen, Netzwerke Universal Design, Slowretail und LOHAS.
………………………………………………………………………………………………………………………………

gut-klein
Pasted Graphic Der Erfolg der gut. 2012 ist sicherlich auch auf die ausführliche Vorberichterstattung in den regionalen, überregionalen und Fachmedien zurückzuführen. Medienpartner waren außer dem Veranstaltungsmagazin coolibri auch die auf nachhaltigen Konsum spezialisierten Magazine: oya, Zeitpunkt und Enorm. Regional waren sowohl die WAZ, die Ruhrnachrichten und auch die BILD sehr unterstützend, wie auch der WDR und verschiedene Online-Netzwerke. Herzlichen Dank dafür. Hier finden Sie eine Auswahl von Presseartikel zur „gut.“ 2012.
………………………………………………………………………………………………………………………………

01-titel-gut
Pasted Graphic Der Katalog der gut. bot einen Überblick über die einzelnen Messsebereiche wie Werkstätten, Designer, Fairtrade-Projekte, Hochschulen etc. Wer nochmals im Katalog der Messe 2012 blättern möchte: Hier ist es möglich.
………………………………………………………………………………………………………………………………

IMG_1519
Pasted Graphic Mit etwas über 2.000 Besuchern ist die gut. zwar vielversprechend an den Start gegangen. Die Zielsetzung für 2013 ist aber ganz klar: Mindestens verdoppeln. Hier finden Sie eine Auswahl von fotografischen Eindrücken zur „gut.“ 2012.
………………………………………………………………………………………………………………………………